• Wir zeigen dir, was man mit dem Cookit alles machen kann

    Ob Zutaten wiegen, die ersten Zubereitungen durchführen wie das Zerkleinern von Zwiebeln und Knoblauch oder selbst das Kochen - der Cookit kann alles auf Knopfdruck bereit machen.

    Dabei kannst du vorgespeicherte Rezepte, Automatikprogramme sowie den manuellen Kochmodus nutzen, um deinen Alltag zu vereinfachen.

  • Was macht den Cookit so besonders 

    Wir haben uns Unterstützung in der Küche geholt: Und zwar vom Cookit, der neuen Küchenmaschine von Bosch mit praktischer Kochfunktion. Und von Charlotte, Enikö und Tim, die den Cookit zu Hause testen. Wir besuchen die Drei in ihren Küchen und kochen mit ihnen zusammen ihre Lieblingsrezepte - aber nicht auf die herkömmliche Weise, sondern mit einem Küchengerät, das beste Ergebnisse im Handumdrehen verspricht. Zusammen mit ihnen nehmen wir den Cookit genau unter die Lupe, um für euch herauszufinden, was den Alltagshelfer so besonders macht. Wie genau funktioniert das Küchengerät? Hat er wirklich das Zeug dazu, das Kochen zu erleichtern und vor allem: zu beschleunigen?

  • Ein Kochbuch, das mitwächst – das wär’s doch, oder? Dachten wir auch

    Darum gibt es jetzt Simply Cookit: die inspirierende Rezeptewelt mit ständig neuen Rezepten für deinen Cookit. Alleine zum Start bekommst du 50 neue, bisher unveröffentlichte Rezepte. So bringst du immer wieder etwas Neues auf den Tisch und holst das Maximum aus deinem Cookit raus.

  •  

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Vorstellung der Kontributoren

    Das sind Charlotte Wiesiolek (@charliecarlsson), Enikö Gruber (@enieatspretty) und Tim Labenda (@timlabenda), die für uns den Cookit zu Hause in ihren Küchen auf Herz und Nieren getestet haben. Und: Sie haben uns die Rezepte verraten, die sie dann kochen, wenn sie sich und den Menschen, mit denen sie unter einem Dach leben, eine Freude machen möchten.

    Charlotte

    Charlotte lebt in einer WG in Bremen und kocht nicht selten mehr Essen vor – oder eben mehr für ihre Mitbewohner*innen. Sie liebt Suppen, Eintöpfe und Curries mit saisonalem Gemüse, vor allem aber unkomplizierte Gerichte: “Das Kochen sollte Platz sparen und auch relativ schnell gehen. Deswegen sind mir auch größere Töpfe in meiner WG sehr wichtig. Das Fassungsvermögen des Cookits ist dafür natürlich perfekt.”

    Enikö

    Enikö lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern unter einem Dach: "Manchmal schaffe ich es, vorzukochen. Ansonsten passen wir unser Essen dem Tag an. Dann bleibt die Küche halt mal kalt. Oder es gibt nur ein paar schnelle Nudeln. Hauptsache, wir essen gemeinsam."

     

     

     

    Tim

    Tim kocht hauptsächlich für sich und seinen Partner Hannes. Gegessen und sich über den Tag ausgetauscht wird an festen Essensplätzen: “Wir sind sehr spießig, was das angeht. Das Frühstück wird im Esszimmer oder im Sommer auf dem Balkon, das Mittagessen in der Küche und das Abendessen am Esstisch gegessen. Ein Abendessen auf der Couch gibt es höchstens, wenn ich alleine essen muss.”

  • Mehr über die Drei kannst du hier nachlesen!

  • Was kann der Cookit?

    Vorkochen oder große Portionen für große Familien​ – oder viele Mitbewohner. Dafür sorgt der extra große Cookit Kochtopf. Ein wichtiges und positives Feature für Charlotte, in deren WG nicht selten einmal für alle gekocht wird. Und auch Enikö kocht im 3-Liter-XL-Topf nicht nur für sich, sondern für die ganze fünfköpfige Familie und sie könnte auch eine achtköpfige damit satt machen.

    Scharf anbraten

    Ein vollkommen runder Geschmack kommt oftmals durch Röstaromen zustanden. Dafür brät man Gemüse, Fleisch, Fisch und Co. bei hoher Hitze an – ganze 200 Grad schafft der Cookit mit seiner großen Bodenfläche. Und dass dabei nichts anbrennt, dafür sorgt der 3D-Rührer. Man kann aber auch bei offenem Deckel und unter Verwendung des Spatels größere Fisch und Fleischstücke z. B. anbraten und wenden. Ganz klassisch, wie man es eben von einer Pfanner kennt.

    Integrierte Waage

    Alles, was im Topf landen soll, kann jedes Mal aufs Neue direkt eingewogen werden – ganz bequem vor oder auch während des Kochvorgangs. In 1 Gramm-Schritten geht es hoch auf bis zu 5 kg, direkt im XL-Topf oder mit Schüssel auf dem Topfdeckel.

    Vorgespeicherte Rezepte

    Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen dir zum Beispiel “die beste Béchamel, die ich jemals gemacht habe” zuzubereiten (laut Tim) und viele weitere vorinstallierte Rezepte zu nutzen. Angefangen bei Basics, wie eben Béchamelsoße, und noch lange nicht aufgehört bei Zitronenrisotto und Möhren-Orangensuppe.

  • Entwickle deine
    eigenen Cookit-Rezepte

    Wie das geht? Wir zeigen dir mit der folgenden Anleitung, wie du
    Schritt für Schritt dein eigenes Rezept mit dem Cookit entwickelst.
    Mit welchem Rezept startest du?

  • Alle Rezepte von Charlotte, Enikö & Tim

    Tims Tiramisu
    mit frischen Himbeeren

    "Tiramisu kann man klassisch in einer Auflaufform schichten – oder alternativ geschmackvoll mit frischen Beeren direkt in einem Glas servieren! So ist das Tiramisu direkt portioniert und es reduziert die Gefahr, beim Servieren zu kleckern. Die Creme dafür wird fix im Cookit zusammengerührt und aufgeschlagen. Wer Tiramisu ganz klassisch mag, der lässt die Himbeeren natürlich weg. Ich mag allerdings den Farbakzent und die Frische, die sie in das Dessert bringen, und auch, dass sie ihm ein wenig von seiner Schwere nehmen. So oder so, ein echter italienischer Klassiker! Buon Appetito!"

  • Charlottes warmer Hirsebrei

    Enikös Dampfnudeln

    Charlottes winterlicher Eintopf

  • Videorezepte mit dem Cookit

    No-Cook Spaghetti Puttanesca

    mit dem Cookit

    Sesam-Hähnchen mit Nüssen und

    Trockenfrüchten mit dem Cookit

    Hähnchen-Auberginen-Schmortopf mit dem Cookit

    Pasta mit Brokkoli und Salsiccia mit dem Cookit